Kleine Sänger, großer Auftritt

Fleißig geprobt wird derzeit im Musikraum des Johanniterkindergartens in Erkelenz. Für die Kleinen steht ein großer Auftritt vor der Tür. Erstmals unterstützt der Kindergartenchor das Programm des Stadtmusikbundes.

ERKELENZ "Und jetzt noch einmal ganz laut, dass man es bis zum Frühstückstisch hören kann." Das lassen sich die Kinder im Johanniterkindergarten nicht zwei Mal sagen. Mit ganzer Kraft und aus vollem Herzen schmettern sie ihr Lied vom Dackel Waldemar. Dabei drehen sie sich, klatschen und beginnen mit ihren Beinen zu wackeln, so wie es der Dackel im Lied macht. Am Ende spendet Gerd Quedenbaum, zweiter Vorsitzender des Stadtmusikbundes, Beifall. "Das habt ihr ganz prima gemacht."

Im Musikraum des Johanniterkindergartens wird kräftig geprobt. Ihr großer Auftritt steht vor der Tür:

Der Stadtmusikbund lud den 27-köpfigen Kindergartenchor unter der Leitung von Nadeshda Reder und Christiane Otto ein, bei ihrem Konzert unter dem Titel "Ein spätsommerliches Musikvergnügen" mitzusingen. "Es ist unsere Jahresveranstaltung, in der das kulturelle und soziale Wirken der Vereine gezeigt wird", erklärt Gerd Quedenbaum.

 

Gegründet vor zehn Jahren

Vor zehn Jahren gründete Nadeshda Reder den Chor im Kindergarten und organisierte mehrere Konzerte zur Oster-, Erntedank- und Weihnachtszeit. Dass der Kindergartenchor nun auch das Programm des städtischen Musikbundes unterstützt, ist neu. "Wir wollen ein möglichst breites Spektrum abdecken und zeigen, was musikalisch in Erkelenz passiert", erklärt Quedenbaum diese Entscheidung. Als Veranstalter des Konzerts war Quedenbaum schon bei einigen Proben des Kindergartenchors dabei und ist von ihnen begeistert. Die Kinder singen sehr gut." Der Kindergartenchor ist altersübergreifend. Die Kleinsten singen zusammen mit den Ältesten. Der Spaß beim Singen wird im Chor von Nadeshda Reder und Christiane Otto ganz groß geschrieben. "Die Kinder sind alle freiwillig hier und singen gerne", betont Reder. "Natürlich müssen die Eltern vorher ihr Einverständnis geben, da sie die Kinder zu Auftritten bringen müssen." Doch das sei meistens kein Problem. Für besonders musikbegeisterte Eltern gibt es auch eine Eltern-band, die sich zweimal im Monat zum Proben trifft.

Während einige von den Kindern schon bei mehreren Auftritten dabei waren, gibt es 15 Kinder, die neu im Chor sind. "Für sie ist es erst ihre zweite Probe", sagt Nadeshda Reder. Trotzdem sitzen auch bei ihnen schon Text und Tanzschritte. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die meisten der Kinder auch zu Hause fleißig üben. "Ich singe meinem Hund immer das Dackel Waldemar Lied vor", erzählt die vierjährige Jing Jing vergnügt. "Es ist mein Lieblingslied."

Sofie mag lieber das Johanniterlied. Die Leiterin Nadeshda Reder hat es selbst komponiert. "Ich freue mich schon auf den Auftritt", sagt Sofie. "Aber ich bin auch ein bisschen aufgeregt", gesteht die Vierjährige.

(von Natalie Urbig, Rheinische Post, 22.09.2010)

 

INFO

 

Stadthalle Erkelenz

 

Was: Der Chor des Johanniterkindergartens singt beim Konzert des Stadtmusikbundes mit dem Titel "Ein spätsommerliches Musikvergnügen"

 

Wann: Samstag, 25. September von 14:00 - 18:00 Uhr

 

Wo: Stadthalle Erkelenz

 

Wer: Nadeshda Reder leitet den Kindergartenchor, den Folklorechor Rjabinuschka und arbeitet in der Kreismusikschule in der musikalischen Früherziehung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
              www.erkelenz.de
www.erkelenz.de

Entwicklung & Design

by Wilfried Rötzel

Counter
www.dein-erkelenz.de
www.dein-erkelenz.de