Mitreißende Leidenschaft

ERKELENZ. Nicht neu und doch immer wieder imponierend ist die Begeisterung für die Sache, die der Gospelchor Rejoising an sein Publikum überträgt.

Auch das jüngste Konzert in der ausverkauften Stadthalle erfüllte alle Erwartungen.

 

Bewegung unterstreicht die Gesangsbeiträge des Gospelchors Reioising, der am Samstag in der Erkelenzer Stadthalle wieder unter Leitung von Martin Fauck (am Keyboard) alle Register seines Könnens zog. RP-FOTO:JÜRGEN,LAASER

 

VON KERSTIN DE MAAS

ERKELENZ Ellen Nierhaus wischte sich schnell die Tränen aus den Augen, um gleich darauf wieder strahlend zu lachen. Geschafft. Das Konzert war vorbei. Eine Gefühlsexplosion für die Sängerin und ihre 39 Mitstreiter von Rejoising. Mit „Holy the lamb" als dritter Zugabe waren sie singend von der Bühne raus ins Foyer gezogen. Das Publikum, das eben noch Wunderkerzen geschwenkt hatte, blieb ergriffen sitzen und hielt noch einen Moment inne, bevor es in begeisterten Applaus ausbrach.

„Das Geld vom heutigen Abend wird für eine Klang-

und Musiktherapie für Hospizbewohner genutzt"

Es war - wieder einmal - ein erstklassiges Konzert des Erkelenzer Gospel-Chores. Schon seit Jahren öffnet Rejoising mit dem Märzkonzert seine Konzert-Saison- und spendet die Hälfte des Reinerlöses an das Stationäre Hospiz. Dafür bedankte sich Hospiz-Leiterin Ulrike Clahsen und kündigte diesmal einen besonderen Verwendungszweck an: „Das Geld vom heutigen Abend wird für eine Klang- und Musiktherapie eingesetzt, mit der wir unseren Bewohnern helfen wollen. Musik für Musik also." Und die interpretierte Rejoising unter der Leitung von Martin Fauck auf seine einzigartige Weise.

Es stimmte einfach alles: Die Optik, die der Chor mitbringt, weil er seine Lieder mit ansprechenden Choreografien begleitet, anstatt sich an Notenheften festzuhalten. Der Sound, für den am Samstag Holger Hensel von der Erkelenzer Firma Ton in Ton zuständig war und ihn satt und voll aber nie zu laut rüberbrachte. Und das Gefühl, mit dem die Sängerinnen und Sänger den Liedern stets ihre große Aus­druckskraft verleihen.

Ob a-cappella, nur am Keyboard von Martin Fauck begleitet oder zu­sammen mit der Rejoising-Band (Michael Weitz, Thomas Kremer und Gero Stoffels) - es ist immer passend. Die Mischung aus gefühl­vollen Balladen und rockig-poppigen Arrangements war auch dies­mal Garant für die großartige Stim­mung in der Stadthalle. Bei „Open the eyes ofmy heart" klatschte und sang das Publikum begeistert mit, bei den Gänsehaut-Songs wie „Without you" und „Open up my heart" war es verzückt.

Unter den Solisten ragte neben Ellen Nierhaus und Christina Köntje (Theißen) Bassist Timo Merki he­raus, dessen eindrucksvolle ge­sangliche Entwicklung die Rejoising-Fans in den vergangenen Jah­ren miterleben konnten. Martin Fauck hat es nicht nur geschafft, ei­nen Chor zu formen, der für seine Leistung über die Region hinaus be­kannt ist, sondern auch Talente zu fördern.

 

I N F O

Konzert mit Rur-Rock

Benefizkonzert Gospel & Rock mit Rejoising und Rur-Rock, Band der Rurtal-Schule Oberbruch.

Wann Sonntag, 15. Mai, 17 Uhr, Aula, Gymnasium Hückelhoven.

Karten für 10 (erm. 7) Euro: Rurtal-Schule Oberbruch, Rurtal-Produk-tion Erkelenz, Buchhandlungen Gollenstede (Heinsberg) und Wild (Hückelhoven, Erkelenz), Reisebü­ro Hansen (Hückelhoven).

 

(aus Rheinische Post vom 28. März 2011)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
              www.erkelenz.de
www.erkelenz.de

Entwicklung & Design

by Wilfried Rötzel

Counter
www.dein-erkelenz.de
www.dein-erkelenz.de