"Städtischer": Erstes Konzert mit neuem Dirigenten

Der Städtische Musikvereins Erkelenz spielte mit dem neuen Dirigenten Tobias Liedtke das Adventskonzert in St. Lambertus. Foto: Renate Resch-Rüffer
Der Städtische Musikvereins Erkelenz spielte mit dem neuen Dirigenten Tobias Liedtke das Adventskonzert in St. Lambertus. Foto: Renate Resch-Rüffer

Von Jessica Balleer

 

Erkelenz

Dirigent Tobias Liedtke eilt die Stufen hinauf. Er benötigt wenige Schritte, um die Kirchenempore hinaufzusteigen. Sein Orchester erwartet ihn. Eine flüchtige Verbeugung, schon geht es los. Es ist sein erstes Mal in St. Lambertus: Das große Adventskonzert steht an, von Aufregung fehlt jede Spur, dafür sei er schon viel zu erfahren. "Wir hatten sieben Wochen Zeit, um das Programm einzuüben", sagt Liedtke, der das Stammorchester des Städtischen Musikvereins Erkelenz Anfang Oktober übernommen hat und Lob über dessen Qualität äußert.

Ein favorisiertes Lieblingsstück will er aus dem Programm nicht hervorheben. Es trägt eben noch die Handschrift seines Vorgängers Jan van Hulten.

 

Für Liedtke ist es das große Ganze, auf das er sich freut. "Wir haben einen tollen Bogen eingearbeitet, mit einer spannungsgeladenen Ouvertüre aus weihnachtlichen Stücken", sagt der studierte Blasorchesterdirigent. James Barnes' "A Solemn Prelude" ist das Auftaktstück des Konzertes. Hohe Töne und passendes Glockengeläut ziehen das Publikum mit einer unglaublichen Wucht in seinen Bann. Die zahlreich erleuchteten Kerzen tänzeln in jeder Ecke im Takt – nicht die winterliche Zugluft scheint sie in Bewegung zu setzen, sondern die wuchtigen Töne, die die Musiker auf Trompeten, Posaunen, Klarinetten und Tuben klangvoll produzieren. Eine adventlich, festliche Atmosphäre herrscht in der Erkelenzer St. Lambertus Kirche.

 

Als Besonderheit dann "Canzona a Organo e orchestra a fiato": Kantor Stefan Emanuel Knauer spielt die Orgel, in seine Soli steigt das Stammorchester ein und schafft Dynamik. Die Symphonie der Instrumente gleicht an diesem 2. Adventsabend einem musikalischen Dialog. So dient auch das Stück "Marche triomphale" (Siegfried Karg Elert) als Duett, bei dem Orgel und Blechbläser gemeinsam erklingen. Frauke Wilms, Karl-Heinz Wawrzinek, Thomas Hagios, Annette Moll und Florian Siegler stehen hier im Mittelpunkt.

 

Anschließend folgen die Zuschauer der Einladung mitzusingen: Tobias Liedtke leitet auch sie "leichthändig" und gänzlich in seinem Element. Der neue Orchesterleiter stand für das Philharmonische Orchester Hagen und Dortmund auf der Bühne. In Den Haag und Luzern sammelte er internationale Erfahrung. Er ist kein Selbstdarsteller: Den Applaus des Publikums fängt er nicht ab, sondern steigt, zu den Protagonisten an den Musikinstrumenten gewandt, begeistert mit ein.

 

Für das Frühjahrskonzert verspricht er ein Programm, das "ein bisschen poppig, ein bisschen symphonisch, ein bisschen musicalmäßig" sein wird.

(Rheinische Post 10.12.2013)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
              www.erkelenz.de
www.erkelenz.de

Entwicklung & Design

by Wilfried Rötzel

Counter
www.dein-erkelenz.de
www.dein-erkelenz.de