Südamerika trifft Europa im Konzert

Südamerikanische Festfreude mit europäischer Klassik verbanden in der Erkelenzer Stadthalle Sänger und lnstrumentalisten unter Leitung von Dr. Artur Wrobel. RP-FOTO: JÜRGEN LAASER
Südamerikanische Festfreude mit europäischer Klassik verbanden in der Erkelenzer Stadthalle Sänger und lnstrumentalisten unter Leitung von Dr. Artur Wrobel. RP-FOTO: JÜRGEN LAASER

Anregende Kontraste bot das Programm des jüngsten Meisterkonzerts in der Stadthalle.
Die in Erkelenz bekannten Gäste von der Musikakademie und Universität Breslau traten gemeinsam mit dem Kammerchor Le Colisée auf.

VON ANGELA WILMS-ADRIANS

ERKELENZ Faszinierend in den Gegensätzen verband das vierte Meisterkonzert der Anton-Heinen-Volkshochschule südamerikanische Festfreude mit europäischer Klassik.

Bindeglied und Klammer zwischen Stilen und Epochen waren Kompositionen zur Weihnacht.
Dafür versammelte sich in der Erkelenzer Stadthalle ein Großaufgebot an Akteuren: Es gastierten das in Schlesien gegründete Ensemble "Sierra Manta", das Orchester und Solisten der Musikakademie Breslau, der Chor der Naturwissenschaftlichen Universität Breslau sowie der Breslauer Universitätschor Gaudium.
Der Erkelenzer Kammerchor Le Colisée, Projektchor des Musikvereins "Pro Musica", verband sich mit den polnischen Sängerinnen und Sängern zur ausdrucksstarken Chorgemeinschaft.
Wegen einer Erkrankung dirigierte nicht wie angekündigt Professor Alan Urbanek sondern in ausgezeichneter Vertretung Dr. Artur Wrobel.
Südamerikanische Rhythmik und Anleihen an lateinamerikanische Folklore prägten den Auftakt mit Ariel Ramirez' Misa Criolla. In roten Ponchos und mit lateinamerikanischen Instrumenten trat die Gruppe "Sierra Manta" mit Ensembleleiter und Bandoneon- Spieler Ariel Ramirez, Enkel des argentinischen Komponisten, auf. Sie führte eindrucksvoll in die charakteristische Stimmung des 1963 entstandenen Werkes ein. Tenor Marcin Czopka und Bass-Bariton Professor Bogdan Makal servierten die Gesangssoli mit ausdrucksvoller Wärme und Kraft.
Der Chor gestaltete ebenfalls charakteristisch und berührend Klang und Atmosphäre der Musik, die mit verschiedenen Tanzformen südamerikanische Landschaften assoziiert.
Dr. Thomas Kalisch ist Vorsitzender des Vereins "Pro Musica", der seit etlichen Jahren den internationalen Musikaustausch mit den polnischen Gästen organisiert.
Kalisch betonte, dass die Bandoneon-Version der Misa Criolla im Original nicht enthalten, sondern eine besondere Variante sei, wenn Ramirez' gleichnamiger Enkel bei der Aufführung mitwirke. Musikalisches Feuer und Spannung prägte ebenso die Darbietung von Ramirez' Weihnachtskantate "Navidad Nuestra".
Nach der Pause eröffnete das Kammerorchester der Musikhochschule Breslau den klassisch konzertanten Teil mit Corellis Concerto Grosso g-Moll, bekannt als "Weihnachtskonzert".
Im farbigen Spiel kristallisierte das Orchester den Ausdruckvon festlicher Freude und inniger Ruhe heraus. Temperamentvoll und souverän servierte es "Herbst" und "Winter" aus Vivaldis "Vier Jahreszeiten". Dr. Robert Bachara und Dr. Jacek Ropski meisterten jeweils stellvertretend für eine Jahreszeit die virtuosen Soli der Violine.
Insbesondere die aufwühlende Interpretation des "Winters" mit einem herrlich singenden Violinsolo zum zarten Pizzicato der anderen Streicher ging unter die Haut.
Einen wunderbaren Abschluss fand dieser Programmteil mit Bachs Doppelkonzert für zwei Violinen d-Moll BWV 1043.
"Weihnachtlicher Ausklang" war das Finale schlicht überschrieben, doch hier übernahm auch einmal Thomas Kalisch den Dirigentenstab, um alle Mitwirkenden zum betörenden Klanggewebe von Stimmen, südamerikanischen Instrumenten und Streichern zu vereinen.

(Rheinische Post 10. Dezember 2014)


Meisterkonzerte


Die nächsten Termine im neuen Jahr


2.März 2015 Mannheimer Streichquartett und Nikolaus Friedrich, Klarinette mit Werken von Mendelssohn Bartholdy, Carl-Maria von Weber und Johannes Brahms.

23. März 2015 Ilja Scheps, Klavier, Ariadne Daskalakis, Violine, und
Alexander Hülshoff, Cello, mit Werken von Debussy, Franck und Beethoven.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
              www.erkelenz.de
www.erkelenz.de

Entwicklung & Design

by Wilfried Rötzel

Counter
www.dein-erkelenz.de
www.dein-erkelenz.de