Bürgermeister begrüßt die neuen Familien

Erkelenz hat jetzt mehr als 46.000 Einwohner. Den kürzlich Zugezogenen überreichte Peter Jansen Informationen über die Stadt. FOTO: JÜRGEN LAASER
Erkelenz hat jetzt mehr als 46.000 Einwohner. Den kürzlich Zugezogenen überreichte Peter Jansen Informationen über die Stadt. FOTO: JÜRGEN LAASER

 

Erkelenz. Mit dem Neubürgertag wollen Stadt und Heimatverein den Zugezogenen den Start erleichtern.
Von Philipp Schaffranek

 

Bürgermeister Peter Jansen und Günther Merkens, Vorsitzender des Heimatvereins der Erkelenzer Lande, begrüßten rund 40 Neu-Erkelenzer bei einem gemütliche Frühstück im Alten Rathaus. Zum ersten Mal stellten sich dort auch der Stadtmusikbund und der Stadtsportverband vor. "Wir spüren das sehr stark, dass immer wieder neue Leute dazu kommen", sagte Günther Merkens. Der Neubürgertag trage dazu bei, dass die Neubürger Ansprechpartner finden und in das Vereinsleben integriert werden.

Karin Heinze, Vorsitzende des Stadtmusikbunds, erklärte, wie die elf singenden Vereine und die zehn Instrumentalvereine unterstützt werden. Außerdem verwies sie auf die Projekte, die der Stadtmusikbund selbst veranstaltet. Zum Beispiel Gospelworkshops und Projekte für Kinder wie das Kindermusical "Panik im Regenwald".

Für die Neubürger hatte sie den Tipp: "Machen sie mit!". "Nicht nur die Musik, sondern auch der Sport wird in Erkelenz groß geschrieben", sagte Daniel Schwarz, Vorsitzender des Stadtsportverbands. Das Angebot sei "vielfältig". Im Jahreskalender stünden zudem große Sportveranstaltungen wie die der NEW-City-Lauf, die Erkelenz attraktiv machten. Dass das Vereinsleben wichtig sei, hatte zuvor schon Bürgermeister Jansen bekräftigt: "Nur wenn alle in der Gesellschaft etwas dazu beitragen, wird es eine gute Gesellschaft." In Erkelenz funktioniert das in einer guten Umgebung: "Wir wachsen und wir werden größer". Mit mehr als 46.000 Einwohnern habe die Stadt so viele Einwohner wie noch nie. Es gebe einen "idealen Bevölkerungsmix" mit Einwohnern aller Altersklassen. Viel los sei hier auch. Im Stadtgebiet oder einem der 46 Dörfer finde sich kein Wochenende ohne Veranstaltung. Besonders hob Jansen den Lambertusmarkt und den Fahrradfrühling hervor.

Günther Merkens gab den Neubürgern zusätzlich ein bisschen Geschichtsunterricht. Von der ersten urkundlichen Erwähnung im Jahr 966 bis zur Kommunalen Neugliederung 1972 gab er einen kurzen Überblick über die Stadtgeschichte. Er lud die Neubürger ein, die "Zukunft aktiv mitzugestalten". Der Heimatverein mit seinen vielen Arbeitskreisen biete dazu viele Möglichkeiten.

Nach dem Frühstück im Alten Rathaus nahmen die Stadtführer Hubert Rütten, Christian Fabry und Heinz Musch die Neubürger dann mit zu einer Führung durch die historische Innenstadt.

Quelle: RP

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
              www.erkelenz.de
www.erkelenz.de

Entwicklung & Design

by Wilfried Rötzel

Counter
www.dein-erkelenz.de
www.dein-erkelenz.de