Schüler der Kreismusikschule erfolgreich bei "Jugend musiziert"

Erfolgreich bei "Jugend musiziert": Julian Jaquet (von links), Ece Yildirim, Alina Steiger und Leander Jovan Birgel. FOTO: Gerda Mercks
Erfolgreich bei "Jugend musiziert": Julian Jaquet (von links), Ece Yildirim, Alina Steiger und Leander Jovan Birgel. FOTO: Gerda Mercks

 

Erkelenz. Raphael Francesco Gisbertz (9) verblüfft die Jury durch seine ausgefeilte Technik und ausgeprägte Musikalität. Er wird von Ernest Frissen unterrichtet.

Schüler der Kreismusikschule Heinsberg nahmen erfolgreich an der ersten Runde des Wettbewerbs "Jugend musiziert" teil. Diese fand in Aachen, Düren und Heinsberg statt. "Unsere Schüler dürfen allesamt im März zum Landeswettbewerb nach Wuppertal fahren", teilt Musikschulleiterin Gerda Mercks mit.

Der jüngste Teilnehmer der Musikschule mit Sitz in Erkelenz war in der Regionalrunde der neunjährige Raphael Francesco Gisbertz aus Niederkrüchten, der mit 25 Punkten der Spitzenreiter bei der Wertung war und einen ersten Preis erhielt. Er wird an der Kreismusikschule Heinsberg von Ernest Frissen unterrichtet. In der Kategorie Duo "Klavier und ein Streichinstrument" verblüffte er mit seinem Klavierpartner Colin Alexander Pütz aus Niederkassel die Jury durch ausgefeilte Technik und ausgeprägte Musikalität. Beide nahmen bereits am vorletzten Wochenende in Siegburg am Regionalwettbewerb teil.

In der Wertung Klarinette solo nahmen Leander Jovan Birgel (13 Jahre) und sein Bruder Aaron Lazar Birgel als Klavierbegleiter (16 Jahre) aus Wegberg am Wettbewerb in Düren teil. Beide sind sie schon erfahrene "Jugend musiziert"-Teilnehmer. Einmal mehr erspielte Leander Jovan Birgel sich hervorragende 24 Punkte und sein Bruder Aaron Lazar sogar die Höchstpunktzahl mit 25 Punkten. Sie überzeugten durch ihren schönen Klarinettenton und ihr technisch und musikalisch perfektes Zusammenspiel. Das Programm erarbeiteten die Geschwister mit Raymond de Pauw von der Kreismusikschule für die Klarinette und ihrem Vater Thomas Birgel für das Klavier.

Julian Jaquet aus Erkelenz (10 Jahre) erreichte in der Kategorie Querflöte solo einen ersten Preis mit 23 Punkten beim Wettbewerb in Aachen. Mit ihm freut sich seine Querflötenlehrerin Gudula Elsenbruch. Am Klavier wurde er begleitet von seinem Vater Harald Jaquet. Ebenfalls einen ersten Preis mit 23 Punkten können Alina Steiger und Ece Yildirim aus Hückelhoven, beide elf Jahre, in der Kategorie Klavier vierhändig für sich verbuchen. An der Kreismusikschule werden sie von Irina Fuchs unterrichtet.

Bei dem Preisträgerkonzert am Sonntag, 4. Februar, ab 11 Uhr in der Musikschule in Heinsberg sind die ersten Preisträger nochmals zu hören.

Weitere Preisträger aus dem Erkelenzer Land beim Regionalwettbewerb von "Jugend musiziert" waren nach Angaben der Wettbewerbsorganisatoren in Aachen Milan Viazovskiy aus Wassenberg (Gitarre, 24 Punkte, 1. Preis), Nic Muellenberg aus Wassenberg mit Frank Ollertz aus Heinsberg (Musical, 23 Punkte, 1. Preis und Weiterleitung zum Landeswettbewerb) sowie in der Kategorie Trompete/Flügelhorn Ulla Biermann aus Wassenberg mit Theo Krings aus Heinsberg (20 Punkte und 2. Preis) und Luan Zimmermann aus Wassenberg mit Theo Krings (24 Punkte, 1. Preis und Weiterleitung zum Landeswettbewerb).
(Quelle: RP vom 30.01.2018)

              www.erkelenz.de
www.erkelenz.de

Entwicklung & Design

by Wilfried Rötzel

Counter
www.dein-erkelenz.de
www.dein-erkelenz.de