100 Stimmen in der Aula und die Stimmung ist "very british"

Eine beeindruckende Chorgemeinschaft: "Male Voice Choir" und „Ladies Choir" aus Hartlepool.  Im Mai laden sie zu einem kostenlosen Konzert in die Hückelhovener Aula ein. Foto: Stefan Jennessen
Eine beeindruckende Chorgemeinschaft: "Male Voice Choir" und „Ladies Choir" aus Hartlepool. Im Mai laden sie zu einem kostenlosen Konzert in die Hückelhovener Aula ein. Foto: Stefan Jennessen

Großes Konzert von zwei Chören aus Hückelhovens Partnerstadt Hartlepool

 

Hückelhoven.

In Hückelhoven dürfen sich Musikfreunde im Frühjahr über ganz besondere musikalische Gäste aus dem Ausland freuen.
100 Sängerinnen und Sänger des englischen Männerchores "Hartlepool Male Voice Choir" und des Frauenchores "Hartlepool Ladies Choir" werden am Samstag, 26. Mai um 18 Uhr ein Gastkonzert in der Aula des Gymnasiums Hückelhoven geben.
Die Chöre aus Hückelhovens Partnerstadt Hartlepool nehmen nicht nur eine weite Reise aus dem Norden Englands auf sich,
sondern wollen mit ihrem Besuch auch ein symbolträchtiges Zeichen setzen. Die Botschaft, die die Sängerinnen und Sänger im Herzen
tragen, lautet "Der Weg zu einem Freund ist nie zu weit" („The way to a friend 'is never too far”).
Auf dem Programm des Abends stehen britische Traditionsmelodien, berührende Filmmusik und historische Gedenklieder.
Die musikalische Gesamtleitung liegt in den Händen von David Gibson.


Queen unterhalten


Beide renommierten und mehrfach ausgezeichneten Chöre traten sogar schon mehrfach anlässlich feierlicher Gedenkzeremonien
für den Ersten und Zweiten Weltkrieg in der Royal Albert Hall in London auf, wo sich auch mehrfach Queen Elizabeth II.
und Teile des englischen Königshauses im Publikum befanden. Die Chöre gestalten nicht nur das gesamte gesellschaftliche Leben
in ihrer Heimatstadt Hartlepool zu allen Jahreszeiten regelmäßig mit, sie sind auch das musikalische Herz dieser wunderschönen
und malerischen nordenglischen Hafenstadt und werden von jedermann geschätzt. Für ihre Reise nach Hückelhoven gaben sie sogar in
Hartlepool mehrere Konzerte unter dem Titel „From Hartlepool to Hückelhoven Reviewing Friends", um mit ihrer Heimat die Vorfreude zu teilen.

Die Stadtverwaltungen beider Städte zeigen sich zutiefst von der eigenverantwortlichen Initiative der Chöre berührt, die deutsch-englische Partnerschaft auf diese musikalische Art und Weise weiterleben zu lassen.
Für jeden Geschmack ist am 26. Mai in der Aula etwas dabei, „very british" und „very amused".
100 geballte und top ausgebildete englische Stimmen in Form eines großen Gemeinschaftschores hört man nicht alle Tage in Hückelhoven.
Die musikalische Darbietung in Hückelhoven ist für Julia Waller, die Vorsitzende des Hartlepooler Frauenchores, ein Geschenk als Dank  für die „unvergesslichen Zeiten und einzigartigen gemeinsamen Erlebnisse", die viele Hartlepooler über 40 Jahre lang im Zuge der seit 1973 bestehenden Städtepartnerschaft bei ihren Freunden und Bekannten in Hückelhoven erfahren durften. Mick Waller, Geschäftsfiührer des Hartlepooler Männerchores, drückt es darüberhinaus so aus: „Die neuen, besonders musikalischen Begegnungen zwischen Hückelhoven und Hartlepool trugen zweifelslos zur Schaffung eines ganz neuen Deutschlandbildes in unserer Region bei. Beide Seiten bauten damals besonders dank musikalischer Gemeinsamkeiten Vorurteile ab und enge persönliche Beziehungen auf."

Machen in Hartlepool Werbung fur das Konzert ın der Partnerstadt (v.l.n.r.): Julıa Waller, die Vorsitzende des "Ladies Choir Hartlepool", Stefan Jennessen, der Vorsitzende des deutschen Männerchores Kleingladbach und Mitorganisator sowie Mick Waller, Gesc
Machen in Hartlepool Werbung fur das Konzert ın der Partnerstadt (v.l.n.r.): Julıa Waller, die Vorsitzende des "Ladies Choir Hartlepool", Stefan Jennessen, der Vorsitzende des deutschen Männerchores Kleingladbach und Mitorganisator sowie Mick Waller, Gesc

 

Beitrag zur Völkerverständigung

Besonders die Liebe zum Gesang war es, die den Hartlepooler Männerchor 1973 mit dem MGV „Eintracht” 1888 Kleingladbach und dem
MGV „1923 Hückelhoven" (heute: MGV „Eintracht“ Hückelhoven-Kleingladbach) zusammenbrachte. Das musikalische Band der Freundschaft
wurde so eng geknüpft, dass man sich Jahrzehnte lang jedes Jahr abwechselnd besuchte. Mögen sich diese Kontakte zwischen Hückelhoven und Hartlepool seit 2008 noch auf die private Initiative verschiedener Hückelhovener und Hartlepooler Familien beschränken, so blicken die Hartlepooler "Sängerinnen und Sänger stolz auf ihre gemeinsame musikalische Vergangenheit mit Hückelhoven zurück.
Für sie ein maßgeblicher Beitrag zur Völkerverständigung in einem sich vereinigenden Europa.
Stefan Jennessen, 23 Jahre lang Vorsitzender des MGV „Eintracht“ Hückelhoven-Kleingladbach und Mitorganisator des Besuchs, betont:
„Genau dieser Pflicht gilt es heute nachzukommen, um für das Wohl europäischer Städtepartnerschaften weiterhin Sorge zu tragen,
damit wir als neue Generation Europas nicht vergessen, dass uns die erste Generation dieser Partnerschaft heute zwischenstaatliche
Freundschaft unter jungen Menschen zweier Kulturen und Nationen geschenkt hat."
Auch für ihn sei der Weg nach Hartlepool „nevertoo far", da man jedes Mal schnell neue Bekanntschaften in Hartlepool knüpfen könne, sobald man dort erzählt, dass man aus Hückelhoven komme.

Stefan Jennessen: „All diejenigen, die wissen, was grenzüberschreitende Freundschaft bewirken kann und erfahren wollen wie 100 Vereinte englische Stimmen berühren können, sind herzlich im Namen des MGV "Eintracht" Hückelhoven-Kleingladbach  zu diesem Gastkonzert eingeladen."


Der Einritt zum Konzert am Samstag, 26. Mai, um 18 Uhr ist übrigens frei. (red)

 

(Report am Sonntag 15.04.2018)

              www.erkelenz.de
www.erkelenz.de

Entwicklung & Design

by Wilfried Rötzel

Counter
www.dein-erkelenz.de
www.dein-erkelenz.de